Tipp des Monats 01/14 – Bauchladen

PC-FachmannAuf mein Frage: „Was machen sie eigentlich? Welche Dienstleistungen bieten Sie an?“ antwortete jemand bei einem Netzwerktreffen „Alles!“ Meine Gegenfrage „Wie? Alles?“ wurde mit „Alles rund um Unternehmensberatung!“ beantwortet. Ich hakte erneut nach „Und was ist Ihr Spezialgebiet?“ und erhielt „Ich habe kein Spezialgebiet, ich kann alles!“ zur Antwort.

Angenommen, ich würde ein paar Tage später von einem Bekannten gefragt werden: „Du hast doch Herrn Müller letzte Woche kennen gelernt, er wurde mir empfohlen. Was macht der eigentlich?“ Was würden Sie antworten? Vielleicht: „Keine Ahnung, der macht so viel!“

Nun? Würden Sie diesen Allrounder als Berater oder gar Problemlöser engagieren? Ich nicht! Ich würde ja erst im Laufe der Zusammenarbeit merken, was er kann oder nicht, ob er passt oder nicht. Wenn ich jemanden zur Unterstützung oder Problemlösung brauche, will ich doch im Vorfeld genau wissen, was ich bekomme und nicht die Katze im Sack kaufen. Da kann die betreffende Person noch so sympathisch sein.

Ja, ich sage es mal direkt, wir stecken Menschen, gerade wenn wir sie neu kennen lernen, in Schubladen. Das ist vielleicht nicht nett, aber es hilft mir, zu behalten, wen ich da getroffen habe. Hätte Herr Müller nun geantwortet: „Wenn Sie jemanden brauchen, der Ihnen sagt, wo Sie zu viel Geld in Ihrem Unternehmen ausgeben, bin ich der richtige Mann für Sie!“ Das hätte ich mir merken können.

Marketing-Tipp: Schildern Sie kurz und knapp die Prämisse, die Sie lösen und stellen sich als Lösungsanbieter vor. Ihr Gegenüber braucht jetzt noch nicht zu wissen, wie Sie arbeiten und was Sie sonst noch alles tun, das verwirrt! Zusätzlich zücken Sie Ihre Visitenkarte und überreichen diese mit einem Lächeln 🙂

Was sagen Sie?

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *