Archiv der Kategorie: Persönliches

Content ist das neue Ding

Manchmal ist guter Content Glücksache.

Manchmal ist guter Content Glücksache.

Wir haben mal wieder etwas Neues erfunden. Voilá: die Contentstrategie!
Ich muss aufpassen, dass dieser Blogpost nicht zu sarkastisch wird. 😉

Ständig lese ich in letzter Zeit, dass Content wichtig sei, um in sozialen Netzwerken erfolgreich zu sein; und zwar guter Content. Eine Contentstrategie ist nicht einfach ein Redaktionsplan, in dem steht, was wie aufbereitet, wann in welchen Netzwerken gepostet wird. Nein, eine Contentstrategie ist anders. Der Content muss gaaanz anders aufbereitet sein. Der Inhalt muss visibel sein, er muss den Leser unterhalten und informieren und noch mal ganz anders sein. Weiterlesen

Tipp des Monats 04/13 – Was ist eigentlich preiswert?

Preiswert vs. billig

Was heißt eigentlich „etwas sei preiswert“? Preiswert klingt in vielen Ohren, als sei der Preis unteres Niveau, also billig. Aber wenn ich es anders formuliere und sage, etwas sei „seinen Preis wert“, habe ich eher ein hochpreisiges Produkt vor Augen und keine Billigware im Kopf. Weiterlesen

Wenns „unrund“ läuft – nicht weitermachen!

In den letzten Wochen habe ich bei Kollegen immer wieder gehört, dass Projekte und Vorhaben sehr holprig laufen. Wenn wir Zeit hatten und reflektierten, kam immer wieder der eine Satz „Das lief von Anfang an unrund!“ Oft lag es an der „Chemie“ derer, die zusammen arbeiten sollten und oft auch wollten, aber auch an nicht ausgesprochenen (oder nicht beachteten) gegenseitigen Erwartungshaltungen und Wünsche an den jeweils anderen. Die Erfahrung lehrt, dass Projekte, die so beginnen meist nie wirklich rund und gut laufen. Irgendwas ist immer, irgendwo klemmt’s immer. Weiterlesen

Reden, lesen, denken und reagieren

Herausforderung: Webinar!

Heute habe ich mein erstes Webinar als Referentin gehalten! Veranstaltet und organisiert hatte ich schon viele in den letzten Jahren, aber selbst Referentin zu sein, war etwas anderes. Ich machte mir zuerst mehr Sorgen darüber, ob mit der Technik alles funktioniert, als über die Inhalte des Vortrages. Und siehe da – die Technik funktionierte im Check überhaupt nicht. Erst das Mikro nicht, dann die Lautsprecher nicht, dann beides gleichzeitig nicht. Gott sei Dank habe ich mehrere Laptops zur Verfügung und auch Headsets, nach über 2 Stunden hatte ich die richtige Kombination gefunden. Ächz! Weiterlesen

Wenn du kein Experte bist, bist du ein Nichts!?

Experten aller Orten!

Für ein Radio-Interview fragte mich die Journalistin nach meiner Berufsbezeichnung, „Sie sind doch sicherlich Social Media Expertin?“ Die Annahme war nicht verkehrt, ging das Interview-Thema doch um Social Media, ich bat sie aber genau diesen Begriff tunlichst zu vermeiden und mich einfach als Marketing- und Kommunikationsberaterin zu bezeichnen.

Ich finde der Begriff „Experte für…“ wird inzwischen dermaßen inflationär benutzt, Weiterlesen

Air Berlin und Social Media Kommunikation

Liebe Air Berlin:

Ich freue mich, dass Ihr die Kommunikation auf allen Kanälen beherrscht. Ich muss gestehen, es hat mich etwas verwirrt, dass Ihr die so virtuos bedienen könnt. Das liegt vielleicht an meinem vorgerückten Alter, da kann ich nicht so schnell umschalten. Jedoch habt Ihr bei allem Ausprobieren der unterschiedlichen Medien mein Anliegen völlig aus den Augen verloren: Weiterlesen

Tipp des Monats, 05/12 – Netzwerken

Der Marketing-Tipp diesmal fürs Selbstmarketing!

Richtiges Vernetzen will gelernt sein. Und nein, da denke ich nicht nur an Soziale Netzwerke. Sich zu vernetzen und die Netzwerke richtig nutzen ist ein altes Thema. Früher nannte man das abschätzig „Seilschaften“ oder in meiner Jugend „Vitamin B“ (für die Jüngeren: das „B“ steht für Beziehung).

Diese „Beziehungen“ waren immer wieder mal verpönt. „Der ist doch nur durch Beziehungen an seinen neuen Job gekommen“, war öfter zu hören. Und schon hatte man auf diese Person „runtergeguckt“. Weiterlesen

Softskills – was sind sie uns wert?

Zwischen Theorie und Praxis

Immer wieder erfahre ich in den letzten Jahren, dass Seminare und Fortbildungsveranstaltungen, die die Persönlichkeit von Menschen bilden, ausfallen, weil sich zu wenige Teilnehmer anmelden. In diesem Jahr ist es mir selbst so ergangen. Einige Seminare, die ich über Institutionen oder mit Geschäftspartnern angeboten habe, sind ausgefallen. Es waren Seminare, die Selbstbewusstsein, Kommunikationsfähigkeit und Führungsstil fördern sollten. Gut, manchmal passt der Termin nicht und bei dem einen oder anderen mag die Höhe des Preises eine Rolle gespielt haben. Aber Halt! Damit sind wir beim Thema. Weiterlesen

Wer sorgt hier wann für wen? Der Generationenvertrag – einmal anders!

Eine nicht ganz ernst zu nehmende Betrachtung

Gleich vorweg, es geht hier nicht um Geld! Also nicht um das System der Rentenversicherung oder so. Es geht darum, wer wann für wen sorgt und vor allem mit welchen persönlichen Konsequenzen. Angeregt, endlich mal das aufzuschreiben, was ich schon länger im Kopf habe, hat mich folgender Tweet heute früh von

@hirnduebel: „71 Prozent der Männer zwischen 18 und 24 Jahren wohnen noch bei den Eltern. Leute, auch ältere Menschen wollen irgendwann mal frei sein.“

Die Zahl hörte ich gestern Abend schon  in den Nachrichten und sie wundert mich nicht. Die Schul- und Ausbildungszeiten der Kinder dauern immer länger und zu Hause wohnen ist meist die preiswertere Variante. Gut  – manche Kinder sind vielleicht auch zu faul, einen Haushalt selbst zu führen, waschen, kochen, putzen und aufräumen macht ja Arbeit.  Weiterlesen

Was bleibt – Vernissage mit Fotos von Georg Dörr

Mein Lieblingsfotograf, Georg Dörr, lädt ein zu einer Vernissage „Was bleibt“

Die Eröffnung ist am Donnerstag, dem 17.11.2011 ab 19 Uhr:

WAS BLEIBT

Fotografien und Objekte von Georg Christian Dörr

Ausstellungsdauer 17.11.2011 – 17.01.2012

Eröffnung am 17.11.2011 von 19 bis 21.30 Uhr
Trois Rois Salon des Arts, Dreikönigsstraße 35, 60594 Frankfurt

Die Ausstellung ist während des Salon de Thé jeweils sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet (geschlossen 25.12.2011 + 01.01.2012). Weitere Öffnungszeiten nach Vereinbarung unter 0151-58590809.

Eine Ausstellung von COMA , kuratiert von Mia Beck.

In Kooperation mit Trois Rois Salon des Arts (www.troisrois.de).

Mit freundlicher Unterstützung von Kulturamt Frankfurt.