Schlagwort-Archive: Netiquette

Warum sollte ich das Lesen? Geben Sie einen Hinweis.

People Looking up at Social Media IconsDa schau ich mir meine Facebook-Chronik an und sehe immer wieder Posts mit geteilten Links, zu denen der Absender kein Wort geschrieben hat. Schade eigentlich, ich möchte doch wissen, warum gerade dieser Link empfohlen wird. Nicht alle Links sprechen für sich. Sandra Staub hat dazu in einem Blogartikel geschimpft, dass sie das als mangelnde Wertschätzung empfindet. Sie hat nicht ganz unrecht, ich würde es jedoch nicht so hart formulieren, oftmals ist es der Eile geschuldet. Man will schnell noch etwas loswerden oder teilen. Weiterlesen

Tipp des Monats 05/14 – Der Twitter-Elevatorpitch

MaluSchaefer_TwitterDer, die das Twitter-Bio – nein, das hat nichts mit biologisch-dynamischen Anbau oder ähnlichem zu tun. Obwohl man es bei manchen Twitter-Bios meinen könnte.

Was schreib ich bloß in die Twitter-Bio?
Da passt doch nix rein.
Da ist viel zu wenig Platz.

Die Möglichkeiten der Selbstpräsentation auf Twitter sind, außer über die vielen Tweets, die man schreibt, begrenzt. Twitter ist Micro-Blogging, also auch Micro-Selbstdarstellung 🙂 Weiterlesen

Netzwerken ist eine Lebenseinstellung

Teamwork and integration conceptNetzwerken ist keine Technik, die man lernen kann.
Netzwerken ist eine Lebenseinstellung!

Gibt es echte und unechte Netzwerker? Nein, sicherlich nicht, denn letztlich können wir ohne Netzwerke nicht leben. Es gibt aber Menschen, denen es leicht fällt „zu netzwerken“ und andere, die sich schwerer damit tun. Ich werde öfter gefragt, was für „gutes netzwerken“ hilfreich ist. Hier ein paar Gedanken dazu: Weiterlesen

Richtig „Nein“-Sagen will gelernt sein!

Salecker Marketing FriedbergOder: Warum wir uns immer erklären müssen!

Ich vermute, es ist eher ein Frauenproblem, das mir über die Jahre meines Berufslebens aufgefallen ist. Zuerst bemerkte ich an mir, dass ich mein „Nein“ immer begründete. Es ist knapp über 20 Jahre her, da wurde ich um einem Termin angefragt und sagte: „Da kann ich leider nicht, da ist ein Termin im Kindergarten und ich weiß nicht genau wann der fertig ist und dann muss ich noch einkaufen.“
Schon als ich den Telefonhörer auflegte, dachte ich: „Bist du verrückt, verrätst demjenigen auch noch was du genau tust! Das ist doch unprofessionell.“ Weiterlesen

Tipp des Monats 12/13 – Weihnachtsgrüße

2013_WeihnachtsgrüßeWie halten Sie es mit geschäftlichen Weihnachtsgrüßen? Da trudeln in diesen Tagen viele Briefe bei mir ein, ich freue mich über jeden und es sind einige Überraschungen dabei. Da war ein wundervoller Gruß (von einem Twitterkontakt), der mich völlig überraschte und mich zu meinem Gruß auf dem Bild angeregt hat.
Ich erinnere mich an Zeiten, da spannten wir eine Schnur im Büro auf und klammerten die Karten und Briefe alle fest. Es entstand manchmal ein kleiner Wettbewerb „wer hat die meisten bekommen?“ Weiterlesen

Tipp des Monats 02/13 – Eventeinladungen über XING

Es ist inflationär: ich bekomme mindestens 5 Eventeinladungen über XING pro Tag. Gefühlt sind das 20 am Tag, weil mich davon höchstens 10 % interessieren. Ich fühle mich belästigt. Und ich habe schon ein schlechtes Gewissen, wenn ich selbst Eventeinladungen verschicke. Wie aber kann man es richtig machen, damit sich keiner belästigt fühlt? Sie brauchen nur drei Regeln einzuhalten. Das ist ganz einfach! Weiterlesen

Air Berlin und Social Media Kommunikation

Liebe Air Berlin:

Ich freue mich, dass Ihr die Kommunikation auf allen Kanälen beherrscht. Ich muss gestehen, es hat mich etwas verwirrt, dass Ihr die so virtuos bedienen könnt. Das liegt vielleicht an meinem vorgerückten Alter, da kann ich nicht so schnell umschalten. Jedoch habt Ihr bei allem Ausprobieren der unterschiedlichen Medien mein Anliegen völlig aus den Augen verloren: Weiterlesen

Twitter-Splitter (12) – Alles Qualität?

In den letzten Tagen entspann sich spontan Abends eine Diskussion mit zwei Tweeps und mir über die Qualität von Twittermeldungen. Natürlich wurde die mangelnde Qualität beklagt. Ist auch nahe liegend. Wir kennen alle Tweets, die sich mit Belanglosem beschäftigen. Aber tappen wir nicht in eine Falle, wenn wir diese gleich als „Qualität mangelhaft“ abstempeln? Weiterlesen

Twitter-Splitter (8) – Eines Jeden Timeline

„Jeder hat die Timeline, die er verdient!“

Muss ja mal gesagt werden! Ab und an bin ich versucht, diejenigen zu entfolgen, die ständig über ihre Timeline meckern. Wenn mir sonst ihre Tweets gefallen und ich mich gerne mit ihnen austausche, schau ich gelassen drüber weg. Jedoch, manchen scheint es zum Sport geworden zu sein, über ihre Timeline zu meckern. Aber, wichtiger Sicherheitshinweis: Wir sind dafür selbst verantwortlich wessen Tweets wir lesen und wessen nicht! Weiterlesen

Twitter-Splitter (2) – Belanglosigkeiten

Das erste Vorurteil, das ich höre, wenn ich mit Nicht-Twitterern über Twitter rede, ist der Klassiker: „Ich will gar nicht wissen, wann die Leute duschen oder aufs Klo gehen!“ Meine Antwort: „Ich auch nicht!“ Dass man es manchmal erfährt und es #aus_Gründen nicht schlimm findet, verschweige ich in diesem Gesprächsstadium meist.

Natürlich wird da über Belangloses geplaudert, aber meine Verwandten erzählen mir auch am Telefon, dass die Katze Durchfall hat und zum Tierarzt muss. Oder? Führen wir zu Hause und/oder mit Freunden immer tiefschürfende Gespräche über unser Seelenheil, über Politik und Gesellschaftsstrukturen? Nein, werden Sie jetzt sagen, „da würd ich ja verrückt werden“!  Ja, sehen Sie, ich auch! Die Kleinigkeiten, die Belanglosigkeiten schweißen doch oft zusammen. Weiterlesen