Schlagwort-Archive: Vortrag

„Meine“ re:publica #rp14

rp_Malu Schäfer-SaleckerEin ganz persönlicher Rückblick
Es gibt genügend Blogbeiträge, die sich mit den Inhalten der re:publica beschäftigen. Ich möchte einen ganz persönlichen Rückblick geben, der auch zeigt, wie ich mit solchen „Großveranstaltungen“ umgehe. Vielleicht ist das auch eine Anregung für Sie, mit weniger Stress an Kongressmessen teilzunehmen. Weiterlesen

Welche Veranstaltung darf’s denn sein?

??????????????????Sie kennen das! Sie haben sicher auch Themen, die Sie rund um die Uhr begleiten? Fragen, die immer in Ihrem „Hinterstübchen“ bleiben und dort „arbeiten“? Ich gehe mit manchen Themen regelrecht „schwanger“, es dauert auch schon mal neun Monate, bis die neue Idee geboren wird. Mich beschäftigen gerade Veranstaltungsformate. Es ist inflationär was derzeit angeboten wird und ich tue mit meinen Workshops mein Bestes, damit es noch mehr Veranstaltungen werden. Weiterlesen

Twitter ist das, was du draus machst

Ich bin die Twitterfrau!

Keine Angst vor Twitter! Wenn ich zu Vorträgen unterwegs bin, geht es meist um die sinnvolle Nutzung und den Einsatz von Social Media. Ich bin so ehrlich, oute mich und sage: „Ich bin die Twitterfrau!“ Mir macht Twitter Spaß, ich liebe die schnelle Kommunikation, die schnelle Reaktion, die kurz und knackig daher kommt.“ Weiterlesen

Reden, lesen, denken und reagieren

Herausforderung: Webinar!

Heute habe ich mein erstes Webinar als Referentin gehalten! Veranstaltet und organisiert hatte ich schon viele in den letzten Jahren, aber selbst Referentin zu sein, war etwas anderes. Ich machte mir zuerst mehr Sorgen darüber, ob mit der Technik alles funktioniert, als über die Inhalte des Vortrages. Und siehe da – die Technik funktionierte im Check überhaupt nicht. Erst das Mikro nicht, dann die Lautsprecher nicht, dann beides gleichzeitig nicht. Gott sei Dank habe ich mehrere Laptops zur Verfügung und auch Headsets, nach über 2 Stunden hatte ich die richtige Kombination gefunden. Ächz! Weiterlesen

Twitter-Splitter (10) – Präsentieren 2.0

Beim Vortrag in der Nase bohren, Augen rollen, stottern und grimmig das Gesicht verziehen? Nein, das geht nicht mehr. Nicht falsch verstehen, das ging noch nie, aber heute gar nicht mehr.

Im Zeitalter von Twitter sollte man richtig präsentieren: Weiterlesen

Wie teile ich ein Fotoalbum?

Oder: Virtualität trifft Reallife

Stellt euch folgende Szene vor: Networking-Abend einer aufstrebenden Businesstadt unweit von Frankfurt/Main. 30 Teilnehmer (KMUs und Berater) lauschen mehr oder weniger intensiv einem Vortrag zum Thema Social Media. Der Referent verspricht, uns innerhalb einer halben Stunde die Vor- und Nachteile für das Business von Twitter, Facebook und XING zu verraten.

Ich lausche hingebungsvoll, weil ich gespannt bin, zu hören wie er das Programm, das inhaltlich bei mir ein 2-Tages-Seminar füllen würde, in einen solchen knappen Zeitslot bringen würde. Ich erwarte ein Wunder, mindestens eine neue Methode von der ich profitieren könnte.
Weiterlesen

Vom Planen und Umsetzen

In diesem Fall: ein Workshop

Der Wirtschaftsförderung meines Landkreises hatte ich vorgeschlagen einen Workshop für kleine und mittlere Unternehmen zum Thema „Social Media Relations“ anzubieten. Die Idee wurde gerne und schnell aufgegriffen und ich wurde gebeten, mich mit einer Agentur in Verbindung zu setzen, da diese eine Spezialkompetenz haben, die mit eingebracht werden soll.

Da ich keine Berührungsängste habe, rief ich dort erwartungsvoll an, um einen Termin zu vereinbaren für das Workshop-Konzept und um insgesamt den Ablauf  zu planen. Lapidare Antwort:

Ist das nötig? Es reicht, doch zu telefonieren, damit sich die Vorträge nicht überschneiden!

Auwei! Das hat meine Vorurteile gegenüber Agenturen mal wieder bestätigt! Mein Anliegen ist: Weiterlesen